Spielzeug von ganz früher – Was unseren Eltern angetan wurde

Wenn man sich heute die Rookies mit ihren Portable-3D-Kinect-Overkill-Konsolen in der U-Bahn ansieht, kommt man sich je nach Generation mit seinem ollen Gameboy wie ein Neanderthaler vor. Als hätte man in der Höhle oder auf dem Baum gesessen und sich wie Bolle über 4 Grüntöne und 5 Knöpfe gefreut. Aber so ähnlich war es halt. Womit unsere Eltern abgespeist wurden, wissen übrigens die wenigsten. Oft wird behauptet, es waren Bücher. Stimmt aber nicht, wie folgende Zeitdokumente beweisen. Darf man diesen Werbespots aus den 60ern glauben, ist es kein Wunder, dass viele Menschen über 50 unsere Hilfe brauchen.

via bits’n’pieces & IHC

Advertisements

2 Gedanken zu „Spielzeug von ganz früher – Was unseren Eltern angetan wurde

  1. CW6

    Naja, das Pie Face Spiel sieht immerhin ganz witzig aus, ist wohl so ne Art russisches Roulette mit Stummfilm-Humor 😀

    Den Knaller finde ich aber GAYLORD, den animatronischen Hund. Allein der Name XD

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s