Der kotzende Becher – A result of ultimate boredom

Wer schon mal in der Gastronomiebranche als allerletztes Glied in der Nahrungskette gearbeitet hat (Stichwort: Tresenwärmer), der weiß: Die Langeweile kann unerträglich werden. Zumindest in Läden, die nicht besonders gut laufen. Die Welt draußen bewegt sich im Zeitraffer an der Fensterscheibe vorbei und man selbst poliert Oberflächen, bis sie nur noch Nanometer dünn sind. Genau in dieser Atmosphäre kommen einem zum Glück die besten Ideen. Oder die beschissensten. Entscheidet selbst:


via picks’N’flicks

Advertisements

Ein Gedanke zu „Der kotzende Becher – A result of ultimate boredom

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s