Russian Unicorn – Michael Bublé neu interpretiert

Die Leute von BadLipReading nehmen Videos von Popsongs und legen komplett neue Kompositionen drüber. Klingt nicht spektakulär, ist es aber, weil die Synchronisation blitzeblank perfekt daher kommt. Mit Russian Unicorn (Haven’t Met You Yet im Original) haben sie einmal mehr saukomisch geliefert. Ich würde hier auch gern das Original-Video präsentieren, nur hat die GEMA – dessen Vertreter der Blitz beim Scheißen treffen soll – noch was dagegen. Wer den Aufwand nicht scheut, geht auf hide my ass und fügt dort die Video-URL des gesperrten Clips (In diesem Falle http://www.youtube.com/watch?v=1AJmKkU5POA) ein. So geht’s nämlich auch.


via 10minutesaperdre

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s