Flashed Face Distortion Effect – Der Mindfuck des Tages

Der Tuesday Mindfuck nennt sich Flashed Face Distortion Effect und beschreibt eine völlig abgefahrene optische Täuschung: Wir sehen zu beiden Seiten hübsche Frauen, die wir einzeln betrachtet auch als solche registrieren. Konzentriert man sich aber auf das Plus in der Mitte, während die Gesichter schnell wechseln, traut man seinen Augen nicht mehr (was der Gag bei optischen Täuschungen ist): Die ehemals süßen Mäuse erschienen grotesk verzerrt wie Figuren aus Shrek oder Chucky die Mörderpuppe. Was genau diesen Effekt verursacht, ist noch nicht hinreichend erforscht. Student Sean Murphy von der Uni Queensland ist eher zufällig auf das Phänomen gestoßen und ist gerade dabei, das Geheimnis zu lüften. Spiegel Offline bliebt dran.


via technabob

Advertisements

3 Gedanken zu „Flashed Face Distortion Effect – Der Mindfuck des Tages

  1. HerpDerp

    Das hat aber Arbeit gemacht, die Bilder so zu wählen das die Pupillen immer auf einer Linie sind, das verstärkt den Effekt..
    Wird was mit der Trägheit der Rezeptoren, im unfokosierten Bereich zu tun haben!

    Antwort
  2. Pingback: Anonymous

  3. Quack

    Aber da sind auch einige dabei, die wirklich seltsamste gesichtsformen haben und auch ohne kreuz in der mitte strange aussehen

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s