Wimbledon-Finale 2008 in Buchform

Eine Idee Marke overgeil: Design-Student Bryan Ku liefert als Semsterarbeit das letzte Spiel im Wimbledon Finale 2008 als Buch ab. Damals lieferten sich Nadal und Federer einen heißen Tanz, den Nadal nach fast 5 Stunden für sich entscheiden konnte. Die Idee des Buches: Jede Seite zeigt an, wo der Ball getroffen wurde (volle Punkte Boden, halbe Punkte Volley). Hört sich bescheuert an, kommt aber gut rüber.

WIM•BLE•DON from BRYANKU on Vimeo.

via langweiledich.net

Advertisements

Ein Gedanke zu „Wimbledon-Finale 2008 in Buchform

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s